Alcúdia

„DAS LEBEN IN EINER UMMAUERTEN MITTELALTERSTADT HAT ETWAS MAGISCHES”

Alcudia Old Town

Alcúdia gehört zu den schönsten Orten der Insel. Einheimische bezeichnen das Städtchen als „Altstadt”, um es von seinen umliegenden Vororten abzugrenzen, wozu auch das nahe gelegene Port d’Alcúdia gehört.

Die Mittelalterstadt liegt neben der römischen Ausgrabungsstätte von Pollentia, das wegen seiner wichtigen geografischen Lage für Seewege einst die Hauptstadt Mallorcas war. Seine Ruinen befinden sich am Fuße einer Halbinsel, die die Buchten von Alcúdia und Pollensa trennt. Die Altstadt selbst hat mit ihrer gut erhaltenen Stadtmauer und ihren liebevoll gepflegten und restaurierten Gebäuden etwas Magisches an sich.

Besucher und auch jene, die in Alcúdia leben, spazieren gerne durch die engen Fußgängersträßchen der Stadt und lassen sich von der Architektur, den bunten Cafés und den unzähligen Sandsteinhäusern mit ihren grünen Fensterläden verzaubern.

Das Angebot an Immobilien in Alcúdia umfasst herrliche mallorquinische Stadthäuser, Villen und Apartments. In den Gebäuden der Altstadt spiegelt sich der neugotische Stil der Kirche Sant Jaume wider, deren Sandstein und komplizierten Ornamente die Kopfsteinpflasterstraßen zieren.

Jeden Sonntag und Dienstag findet in einem Großteil der Stadt ein lebendiger Wochenmarkt mit frischen lokalen Erzeugnissen und Geschenkartikeln statt, der das ganze Jahr über Einheimische und Touristen anzieht.

Am Abend erglühen die bunten Gebäude innerhalb der Stadtmauer in einem warmen, angenehmen Licht. Dieses gemütliche Ambiente lässt sich an lauen Sommerabenden auf der Terrasse einer der vielen Bars oder Cafés besonders gut genießen.

Doch Alcúdia bietet sich nicht nur für einen Tagesbesuch oder Kurzurlaub an. Auch wer nach einem freundlichen, entspannten Wohnort sucht, der zudem gut an die anderen Städte der Insel angebunden ist, wird sich in diesem einzigartigen Städtchen im Inselnorden wohlfühlen.

WAS SIE ÜBER ALCÚDIA WISSEN SOLLTEN

Landessprache

Ein Großteil der Einheimischen spricht Mallorquin, einen katalanischen Dialekt. In den meisten Dörfern der Insel gibt es leicht unterschiedliche Varianten und auch Alcúdia ist hier keine Ausnahme. Die zweite offizielle Landessprache ist Spanisch (oder Castellano wie die Einheimischen sagen). Aufgrund der kleinen Expat-Gemeinde hört man auch häufig Englisch und Deutsch.

Industrie/Handel

Alcúdia ist wirtschaftlich auf den Tourismus angewiesen. Das Städtchen liegt unweit des langen weißen Sandstrands und der Strandclubs von Playa de Muro und ist stolz darauf, das nördliche Tourismuszentrum der Insel zu sein.

Internationale Schulen

Fußläufig sind von Alcúdia keine internationalen Schulen erreichbar. Doch die MySchool – Mallorca International School für Kinder von 3-18 Jahren ist auf dem Weg in Richtung Palma in nur 10 Autominuten zu erreichen. Die 2016 eröffnete Schule basiert auf dem nationalen britischen Curriculum.

Entfernungen

40 Minuten mit dem Auto zum Flughafen
45 Minuten mit dem Auto nach Palma
2 Minuten mit dem Auto nach Port d’Alcúdia
20 Minuten mit dem Auto zum Krankenhaus von Inca (HSJD)

Verkehrsmittel

Bus: Ein Express-Bus verbindet Alcúdia mit dem Flughafen. Der Bus L351 fährt in die eine Richtung nach Inca und Palma, in die andere nach Port d’Alcúdia und Playa de Muro.
Parken: Um die Altstadt herum mangelt es nicht an Parkmöglichkeiten, die alle kostenlos und nur einen kurzen Spaziergang von der Innenstadt entfernt sind. Innerhalb der Stadtmauern gibt es nur sehr begrenzte Parkmöglichkeiten für Anwohner, aber es ist immer möglich, jemanden kurz abzusetzen.
Taxi: Neben dem Touristenbüro gibt es einen Taxistand, doch auch über 971 54 98 70 lässt sich jederzeit ein Taxi rufen. Für kurze Fahrten können keine Taxis im Voraus gebucht werden und Uber hat es noch nicht bis nach Alcúdia geschafft.

ALCÚDIA: TRETEN SIE EIN

Wer die mittelalterliche Stadt betritt wird augenblicklich von ihrem Charme verzaubert. Ihre hübschen, verwinkelten Gässchen wie die Carrer de la Roca gehören sicherlich zu den beliebtesten Fotomotiven der Insel. Doch Alcúdia verfügt nicht nur über eine malerische Altstadt, sondern überzeugt auch mit einer strategisch attraktiven Lage zwischen Bergen und Meer, so dass hier nahezu jede Art von Outdoor-Aktivität direkt vor der eigenen Haustür ausgeübt werden kann. Für Besucher ist es ratsam, sich erstmal einen Überblick zu verschaffen…

Hierfür empfiehlt es sich, auf die Stadtmauer zu steigen und von dort Alcúdias Umgebung und geopraphische Lage zu erkunden.

Die Mauer gibt den Blick auf die Bucht von Pollensa frei, wo unzählige Kitesurfer mit ihren bunten Segeln die erstklassigen Bedingungen der Bucht nutzen. Zur rechten Zeit genießt man von hier auch die orangefarbenen Sonnenuntergänge über Puerto Pollensa und dem Cap de Formentor. Der Blick nach Norden zeigt die Halbinsel mit ihren schönen kleinen Stränden, darunter auch Sant Joan und San Pere, die bei Einheimischen besonders beliebt sind. Zudem ermöglicht die Halbinsel herrliche Spaziergänge, unter anderem zu der kleinen Bucht Coll Baix, aber auch anspruchsvolle Wander- und Radrouten bis zum Mirador La Victoria.

Auch ein kleiner Yachthafen namens Bonaire gehört zu der Halbinsel, der sich für Yachtbesitzer anbietet, die nach einer ruhigen Anlegestelle für ihr Boot suchen.

Jetzt ist der Punkt gekommen, wieder zurück in die Altstadt zu schlendern, um bei einem kühlen Getränk die nächsten Unternehmungen zu planen.

HCs Tipps:

  • Frischere saisonale Produkte als auf dem örtlichen Wochenmarkt jeden Dienstag und Sonntag werden Sie nicht finden. Reduzieren Sie Ihre CO2-Emissionen und kaufen Sie leckeres Obst und Gemüse aus lokalem Anbau, das Sie mit Kräutern von einem der Spezialitätenstände verfeinern können.”
  • Verbringen Sie einen Nachmittag in dem Spa des neuen Forum Hotels am Hauptplatz. Dieser Ort ist eine Sensation: Er versprüht viel Charme, ist geschmackvoll gestaltet und wunderschön eingerichtet.”
  • Ein paar Autominuten entfernt in dem noblen Vorort Alcanada befindet sich ein erstklassiger Golfplatz. Sein entspanntes Club-Restaurant steht auch der Öffentlichkeit offen. Ich liebe es, dort mit Freunden auf der Terrasse ausgedehnt zu Mittag zu essen und dabei die Aussicht über die Bucht von Alcúdia zu genießen.”

Alcúdia in fotos

ALCÚDIA ERLEBEN

Alcúdia hat eine sehr starke und sehr freundliche lokale Gemeinde, in der sich Expats schnell zugehörig fühlen. Die Bewohner schätzen auf der einen Seite die Ruhe des Städtchens, auf der anderen Seite aber auch die Nähe zu den vielen lebendigen Orten des Inselnordens.

So können sie im Sommer beispielsweise tolle Highlights wie das Restaurant Ponderosa Beach im lebhaften Playa de Muro genießen, aber sich später wieder in die relativ ruhige Altstadt Alcúdias zurückziehen.

Wer sich nach einem entspannten Lebensstil und einem aktiven Leben im Freien sehnt, wird kaum einen besseren Ort als Alcúdia finden.

Events in Alcúdia

Fiesta de Sant Jaume

Zu Ehren von Alcúdias Schutzpatron Sant Jaume veranstaltet die Stadt Ende Juli ein buntes Programm mit Konzerten, Ausstellungen, Tänzen und unterschiedlichen Festakten. Der eigentliche Festtag ist der 25. Juli, doch das Veranstaltungsprogramm beginnt bereits eine Woche vorher.

Sommerliche Abendkonzerte in der Bibliothek Can Torró

Die Bibliothek von Alcúdia ist in einem wunderschönen Gebäude mitten in der Altstadt angesiedelt. Sie ist gut ausgestattet, ruhig und bietet kostenloses WLAN. Im August finden in dem gemütlichen, exklusiven Innenhofs der Can Torró- und Can Domènech-Bibliothek Konzerte im Freien statt. Einige werden von der Mallorca Summer Academy organisiert und begrüßen Gastdirigenten wie Andrew Marriner, Direktor des London Symphony Orchestra.

 

Fiesta de Sant Antoni Abat

Das ganze Jahr über finden inselweit viele traditionelle Feste statt, doch dieses sollten Sie nicht verpassen. Mitte Januar feiert Alcúdia den Schutzpatron der Tiere Sant Antoni Abat mit einem großen Fest und vielen Teufeln, die das Rathaus und die Altstadt durchstreifen. Am Abend brennen in den Straßen der Stadt unzählige Lagerfeuer, an denen die Bewohner ihr Abendessen zubereiten. Die Fiesta wirkt ein bisschen surreal und ist aus deutscher Sicht nicht unbedingt gesund oder sicher, aber das Gemeinschaftsgefühl ist einfach einzigartig.

Ironman 70.3

Der diesjährige Alcúdia-Mallorca-Triathlon findet nun am 31. Oktober statt. Der Wettkampf beginnt in Port d’Alcúdia und führt unter anderem entlang der alten Stadtmauer, so dass man seine Freunde fast von zu Hause aus anfeuern kann.

Restaurants in Alcúdia

Osteria El Patio Restaurant

Trotz seiner relativ geringen Größe hat Alcúdia eine riesige Auswahl an tollen Restaurants für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel zu bieten. Aufgrund seiner Nähe zum Hafen gibt es auch immer reichlich frischen Fisch und Meeresfrüchte.

Ein beliebtes Lokal unter Einheimischen ist Can Polit, das auf dem kleinen versteckten Platz hinter dem Rathaus liegt. Hier erwarten die Gäste viele frisch zubereitete Tapas und ein makelloser Service.

Ca’n Costa ist das älteste Restaurant Alcúdias und in seinem herrschaftlichen Haus aus dem Jahr 1594 scheint sich kaum etwas verändert zu haben. Die Küche serviert authentische mallorquinische Speisen, darunter auch Klassiker wie Spanferkel und Suquet, ein leckerer Fischauflauf.

Osteria el Patio hat seit seiner Eröffnung vor fünf Jahren eine treue Fangemeinde entwickelt. Italienische Angestellte servieren authentische italienische Speisen, die auf erstklassigen Zutaten basieren. Zudem bietet das Restaurant einen niveauvollen Service und einen reizenden Innenhof, in dem gemütliche Bierstuben-Atmosphäre herrscht.

HCs tipps:

  • Probieren Sie das Fonda Llabrés Hotel Boutique & Restaurant am Hauptplatz. Das familiengeführte Restaurant gilt als das Herz der Altstadt und serviert köstlichen Marabans-Kaffee und zur Mittagszeit ein preiswertes Tagesmenü.”
  • Schauen Sie in der Osteria el Patio vorbei und halten Sie bei einem Glas Prosecco ein Schwätzchen mit dem Eigentümer Roberto. Er liebt es, seine Gäste kennenzulernen.”
  • Lust auf mallorquinisches Craft-Bier? Dann sollten Sie direkt zur Cerveseria Santa Anna am äußeren Rand der Altstadt gehen. Probieren Sie auch die leckeren Tapas, die von einem super freundlichen Personal serviert werden.”

NACHTLEBEN IN ALCÚDIA

Was man in Alcúdia nicht findet, sind Nachtclubs. Hierfür muss man sich in das benachbarte Port d’Alcúdia aufmachen, das man in wenigen Minuten mit dem Taxi erreicht.

Trotzdem herrscht auch in der Altstadt eine lebendige Abendstimmung – ganz besonders während der Sommermonate, in denen die Menschen im Freien zu Abend essen oder einen Drink genießen.

Doch was ihre Öffnungszeiten anbelangt, orientieren sich die Restaurants und Bars von Alcúdia eher an Nordeuropa als an Barcelona und Madrid, wo die Lokale erst spät abends öffnen und nicht vor Morgengrauen schließen. Trotzdem gibt es außerhalb der Stadtmauer einige wenige Bars, die bis früh morgens geöffnet sind.

Zu diesen gehört auch die Bar Maya, die bei Einheimischen und Expats gleichermaßen beliebt ist. Und im Sommer schließt Xisco seinen Laden erst, wenn die Vögel bereits anfangen zu zwitschern.

Hotels in Alcúdia

Can Mostatxins Hotel

Aufgrund seiner geringen Größe und seiner hübschen Innenstadt haben sich in den letzten Jahren in Alcúdia eine Reihe von noblen Boutique-Hotels angesiedelt. Einige davon sind unglaublich erfolgreich und zählen bereits zu den besten Hotels Spaniens, geschweige denn Mallorcas. Sie bieten Privatsphäre und einen sehr persönlichen Service.

Diese Hotels haben der Stadt zu neuem Ruhm verholfen, was unweigerlich dazu führt, das auch die Immobilienpreise ansteigen.

FORUM BOUTIQUE HOTEL & SPA
Bezüglich Lage und Stil ist dieses Hotel einfach unschlagbar. Angesiedelt in einem der neueren Gebäude der Stadt direkt am Hauptplatz stellt es eine wahre Oase dar, in der es unglaublich schick zugeht und an Liebe zum Detail nicht mangelt. Die Chill-out-Terrasse und das gut ausgestattete Spa (nicht nur für Hotelgäste) laden zum Entspannen ein, auf der kleinen, privaten Terrasse an der Vorderseite werden Getränke serviert.

CAN MOSTATXINS HOTEL
Auch dieses kleine, schicke Hotel ist in der Altstadt angesiedelt. Bis vor kurzem war das Gebäude eine absolute Bruchbude, die jedoch sorgfältig restauriert und in etwas ganz Besonderes verwandelt wurde. Das Hotel verfügt über einen geräumigen, ruhigen Chill-out-Bereich im Freien sowie einen großen Wellnesspool, in dem man abends entspannen und die Sterne beobachten kann. Das ursprüngliche Hotel wurde kürzlich um ein zweites Gebäude direkt nebenan erweitert, in dem sich jetzt der Frühstücksraum und ein weiterer Wellnesspool befinden.

IMMOBILIEN IN ALCÚDIA

Die Altstadt bietet zahlreiche charmante, authentische Stadthäuser mit vielen traditionellen Elementen. Einige davon sind renovierungsbedürftig, doch nach den nötigen Umbauarbeiten können sie mit der richtigen Vermietlizenz sehr gut an Feriengäste vermietet werden.

Baumaterial bekommt man bei Duran Mallorca im Polígono Ca Na Lloreta. Das Geschäft umfasst einen großartigen Ausstellungsraum mit Bau-, Sanitär-, Elektro- und Hardwareprodukten – ideal für Renovierungsprojekte.

Der Gemeinderat möchte das historische Aussehen der Stadt schützen, daher müssen die meisten Renovierungsarbeiten vorab genehmigt werden. Das kann komplex und zeitaufwändig sein, doch wer einen lokalen Architekten mit ins Boot holt, wird die Hürden leichter überwinden.

Da Alcúdia an einer römischen Ausgrabungsstätte liegt, führen Erdarbeiten oftmals zu weiteren Komplikationen. Möglicherweise müssen diese Arbeiten sogar von Archäologen aus Palma abgesegnet werden, was den Bauprozess weiter hinauszögern kann. Andererseits erlaubt Alcúdia den Bau von Pools, was einige Nachbarorte inzwischen nicht mehr gestatten.

Wer nach einem Immobilienmakler Ausschau hält, sollte nach Port d’Alcúdia fahren, denn hier sind die großen internationalen Unternehmen angesiedelt. Ganz besonders wer die spanische Sprache nicht beherrscht, ist bei der Suche nach seinem Traumhaus bei diesen Anbietern gut aufgehoben.

GESCHÄFTS- UND ARBEITSFELDER IN ALCÚDIA

Hotel Forum

Ein Großteil der Geschäfts- und Arbeitsfelder von Alcúdia konzentriert sich auf den Tourismus- und Gastronomiebereich. Einige Expats arbeiten auch in unterschiedlichen Sektoren von zu Hause aus.

Radfahren ist hier wie Skifahren in den Alpen und viele der benachbarten Strandhotels öffnen viel früher im Jahr als anderswo auf der Insel, um den zahlreichen Radfahrern gerecht zu werden, die sich hier im Norden auf die Saison vorbereiten.

Zudem ist Alcúdia ist von zahlreichen größeren Ferienorten umgeben, deren Infrastruktur mit riesigen Wäschereien, Kaffeefabriken und vielem mehr auf Massen ausgerichtet ist. Die beschauliche Altstadt von Alcúdia wirkt daneben wie eine Oase.

Aufgrund seiner guten Anbindung lässt es sich von Alcúdia auch gut nach Palma pendeln. Die 45-minütige Fahrt über die Autobahn ist im Vergleich zu den langen Arbeitswegen, die viele Menschen anderswo in Europa auf sich nehmen müssen, ein Tropfen auf den heißen Stein.

UNTERNEHMEN IN ALCÚDIA

MENSCHEN: EINHEIMISCHE & PROMINENTE

Yannick and Ben Jakober

Die Ankunft weiterer internationaler Immobilienmakler im nahe gelegenen Port d’Alcúdia ist ein Beweis für den wachsenden Markt dieser Region. Zudem gibt es hier viel Laufkundschaft und günstige Büroflächen.

Die Altstadt von Alcúdia hat eine enge lokale Gemeinschaft, ist Fremden gegenüber aber aufgeschlossen. Viele Expats aus Großbritannien, Deutschland und Italien fühlen sich hier bereits heimisch und sind aus der lokalen Szene nicht mehr wegzudenken. Die unterschiedlichen Kulturen und Menschen wie die Künstler Yannick und Ben Jakober bringen Vielfalt und Farbe in die Gemeinde.

Prominente siedeln sich in der Regeln in den ruhigeren Vororten wie Alcanada und Mal Pas an.
 

SCHLUSSWORT

Alcúdia hat sich in den letzten zwanzig Jahren unglaublich gemausert. Dank eines umsichtigen Gemeinderats ist die Stadt heute eine Touristenattraktion der besonderen Klasse. Das sorgt im Sommer für ein lebendiges Stadtleben, im Winter herrscht hingegen absolute Ruhe – was viele jedoch als Erleichterung empfinden.

Die Altstadt wirkt dörflich, ist aber von größeren, lebendigen Nachbarorten wie Port d’Alcúdia und Playa de Muro umgeben. In unmittelbarer Umgebung gibt es zudem einige der schönsten Landschaften und Strände der Insel. Wer sich also nach einem ruhigen, aber aktiven Lebensstil im Freien sehnt, ist hier ideal aufgehoben.