10 einfache Tipps für ein nachhaltigeres Leben

I ch bin umweltbewusst, und Sie ?

Verde que te quiero verde, verde viento, verdes ramas“ dichtete der Poet Federico García Lorca, „Grün, wie ich dich liebe, Grün, grüner Wind, grüne Zweige“. Im Frühling ist Mallorca voll von üppigem Grün, eine Farbe, die sich mit Blau paart und zur Schönheit der gold- enen Landschaften und Küsten beiträgt. Das im Herzen grüne Mallorca ist ohne zu Zögern auf den Nachhaltigkeitszug aufgesprungen und strebt nun nach einem Management-Modell, das sehr viel respektvoller mit der Umwelt umgeht. Das Ziel ist klar: Mallorca zu einer grüneren, saubereren und und umweltfreund- licheren Insel zu machen. Heute ist das Wort Nachhaltigkeit hier in aller Munde, und es erreicht mehr und mehr das Bewusstsein aller.

Mallorquiner beteiligen sich auf allen Ebenen am Wettlauf zum Schutz ihrer natür-lichen Umgebung. Politiker und Geschäfts- leute treffen Maßnahmen wie getrennte Abfallentsorgung der Haushalte in den Dörfern, die Optimierung des Wasserver- brauches in Hotels und Golfanlagen, und die Investition der Umweltsteuern in Öko-Pro- jekte, wie den Schutz der wichtigen Posido- nia-Seegraswiesen im Meer und die Restau- rierung der Altstadtmauer aus dem 13. Jahrhundert in Alcudia aus. Wir können jedoch nicht mehr die Augen davor verschließen, dass wir anfangen müssen, nachhaltiger zu leben.

1. Nutzen und wiederverwenden

Neh-me Sie statt Einwegpackungen aus Plastik lieber ökologische Alternativen. Sie könnten zum Beispiel statt Wasser in Plastikflaschen zu kaufen, eine Wasserflasche aus Edelstahl bei sich tragen. Die regionale Organisation Cleanwave verkauft Flaschen, die an bestimmten Punkten auf der ganzen Insel (bereitgestellt in Partnerschaft mit Emaya) nachgefüllt werden können, auch an den öffentlichen Trinkwasserbrunnen in Palma.falt bei, verzichtet auf schädliche Chemikalien und produziert somit gesündere und wertvollere Lebensmittel. Weiterlesen

2. Natürlich kaufen

Kaufen Sie natürliche oder ökologisch erzeugte Lebensmittel, keine Industrie- und Massenprodukte. Der Bioanbau trägt zum Schutz der Artenvielfalt bei, verzichtet auf schädliche Chemikalien und produziert somit gesündere und wertvollere Lebensmittel.
Weiterlesen

3. Regional kaufen

Wenn Sie sich für lokale Produkte (auch Null-Kilometer-Produkte) entscheiden, unterstützen Sie nicht nur den Erzeuger und die lokale Wirtschaft, sondern reduzieren auch den Energieverbrauch und die Transportemissionen.
Weiterlesen

4. BYO-Korb

Gehen Sie mit Ihrer eigenen Baumwolltasche oder dem traditionellen Korb einkaufen – etwa mit einem der ansprechenden Exemplaren von „Senalla Mallorquina“! Denken Sie daran: ein Plastikbeutel benötigt mehr als 500 Jahre bis er abgebaut ist. Weiterlesen

5. Verantwortungsbewusst konsumieren

Kaufen Sie nur, was Sie wirklich brauchen, und versuchen Sie unnötigen Müll zu vermeiden. Durch eine geringere Nachfrage von bestimmten Produkten vermeiden wir die Verschwendung natürlicher Ressourcen. Weiterlesen

6. Gärtnern

Schaffen Sie sich Ihren eigenen Garten, Ihre grüne Oase. Wenn Sie keinen Platz haben, um einen Baum zu pflanzen, nutzen Sie Terrassen, Balkons oder Fenstersimse, um Essbares, Blumen oder auch Kakteen anzubauen. Machen Sie den Planeten grüner.

7. Reparieren, wiederverwenden, reduzieren

Werden Sie kreativ und werfen Sie nicht alles weg, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und kreieren Sie etwas aus alten Kleidern, Möbeln und Sachen. Gewiss lässt sich so Ihre Garderobe oder Wohndeko auf überraschende Weise aufhübschen.

8. Recyceln

Nutzen Sie die Recycling-Container, trennen Sie Papier und Pappe, Glas, Kunststoff und Blech und werfen sie alles in die entsprechenden Container (blau, grün bzw. gelb). Damit sorgen Sie nicht nur für eine geringere Abfallerzeugung und Rohstoffgewinnung, sondern tragen auch zum Recyclen bei. Weiterlesen

9. Zusammenarbeiten

Werden Sie aktiv und unterstützen Sie Organisationen wie Save the Med. Deren Programm, Baleares sin plástico‘, Balearen ohne Plastik, soll die negativen Auswirkungen von Kunststoff auf die Meeresökosysteme der Balearischen Inseln verringern.

10. Nachhaltig vorwärtsbewegen

Fahren Sie weniger Auto. Gehen Sie lieber zu Fuß,nehmen Sie das Rad oder andere umweltfreundliche Verkehrsmittel, die uns vor unnötigen Emissionen schützen. |

Dr. Helen Cummins ist eine Lifestyle-Redakteurin, Verlegerin und erfolgreiche Unternehmerin, die seit 20 Jahren in Palma de Mallorca lebt und arbeitet. Sie gründete abcMallorca.com im Jahr 2003, das sich mit über 6 Millionen Besuchern pro Jahr zu einer der größten Websiten der Insel entwickelt hat.

Ihre Website helencummins.com ist eine Sammlung von allem, was sie seit ihrem Umzug auf die Insel, der Gründung von abcMallorca.com und ihrem idyllischen Zusammenleben in Son Vida mit Ehemann Georg und Tochter Eva schätzt.

Slow Luxury Living ist das Herzstück ihrer hc/-Website, die die Menschen dazu inspirieren soll, zu entschleunigen und den mediterranen Lebensstil zu schätzen. Zusammen mit ihrem Redaktionsteam wählt Helen Unternehmen und Orte aus, die sich an SLOW: Sustainable, Local, Organic und Made with Love halten.

Instagram