Der kreative Optimist

Mode- und Innendesigner Matthew Williamson erzählt wie er nach Mallorca kam

Matthew Williamson (Manchester, 1971) wusste immer, dass er Designer werden wollte. Er las schon im zarten Alter von 11 Jahren die “Vogue“ und studierte später, von seiner Familie unterstützt, Modedesign an der renommierten Universität “Central Saint Martins“ in London. Dort stach er bereits durch seinen besonderen Stil hervor, fernab von allen konzeptuellen Trends.

Matthews Talent zog bald die Aufmerksamkeit von Marken wie Marni und Emilio Pucci auf sich, wo er als Kreativdirektor arbeitete. Da er dort seine “schöpferischen Gelüste“ jedoch nicht ausleben konnte, entschied er sich dazu, sich auf seine eigene Marke und die Eröffnung verschiedener Geschäfte von New York bis nach Dubai zu konzentrieren. Das hat ihn bis heute gut beschäftigt und seine Kooperationen mit anderen Unternehmen sind zahlreich: Für Osborne & Little entwarf er ein spektakuläres Sortiment an Heimtextilien und dekorativen Tapeten. Seine erste Möbelkollektion war für das Unternehmen Duresta, und eine weitere mit Haushaltswaren für die amerikanische Marke CB2. Alle enthalten die exotische Note, die zu seinem Markenzeichen geworden ist und mit jeglicher Alltagsroutine bricht.

Sein Weg ist mit wichtigen Meilensteinen gepflastert. Im Jahr 2007 organisierte das Design Museum von London eine Retrospektive seiner Arbeit mit dem Titel “Matthew Williamson – 10 Jahre Mode“ und ein Jahr später wurde er bei den British Fashion Awards mit dem “Red Carpet Designer“ ausgezeichnet.

Im Jahr 2010 veröffentlichte Rizzoli das retrospektive Buch “Matthew Williamson“ mit Beiträgen der internationalen Schauspielerin und Muse des Boho-Looks, Sienna Miller; der ikonischen Herausgeberin der Vogue USA, Anna Wintour, und der Designerin Diane von Fürstenberg. Anlässlich seines 15-jährigen Jubiläums drehte Swarovski einen Kurzfilm, der ausschließlich auf Net-a-Porter.com, zusammen mit einer limitierten Kollektion von Glaskleidern, gezeigt wurde.

„Die Modewelt hat sich stark verändert. Als ich anfing, haben wir sechs Monate gewartet, um eine Kollektion zu präsentieren. Mit den heutigen Online-Verkäufen und den sozialen Netzwerken, ist die Dynamik brutal. Ich genieße Interior Design jetzt viel mehr. Bald werde ich meine Kerzen-Kollektion präsentieren und jetzt, wo ich eine eineinhalbjährige Tochter habe, vielleicht auch eine Modelinie für Kinder“, sagt der Designer.

Matthew hat gerade ein Projekt in Deià begonnen. Das Nama Restaurant – im Besitz von der deutschen Namali Schleberger (Leiterin für Bühnengestaltung und Produktionsdesign für die TV-Show “Got Talent“ in Großbritannien und den USA) und dem deutschen Radsport-Champion Linus Gerdemann – beschloss, sein Angebot mit der Nama Bar zu erweitern. Eine verführerische Sushi-Cocktail-Bar wird von Matthew Williamson mit seinen charakteristischen Farben und Drucken, mit Flamingos, Papageien und Pfauenfedern bemalten Wänden, sowie Samtsesseln und Vintage-Lampen dekoriert werden. „Nama Bar ist ein Projekt, das aus einer Freundschaft entstand. Es ist sexy, unkonventionell, eklektisch und anders, man fühlt sich dort wie in einem privaten Club“, sagt Matthew. An diesem Abenteuer sind auch die in Singapur geborene Köchin Bonnie und ihre Partnerin, Sommelier Arantxa Orduña-Galán beteiligt.

Und es ist nur ein Jahr her, dass Williamson zum ersten Mal die Insel betrat. „Mallorca ist eine große Entdeckung für mich. Ich habe ein Haus an Deiàs Hauptstraße gekauft. Es ist ideal zum Ausruhen, aber arbeitstechnisch auch ein sehr inspirierender Ort mit beeindruckender Natur. Ich hatte nur das Konzept von Magaluf im Kopf, habe aber schon so viele verschiedene Facetten Mallorcas entdeckt, dass ich bereits die Hälfte des Jahres hier verbringe.

Ich liebe das Santa Catalina-Viertel und die Strände in der Nähe von Artà. Wir haben gerade den 70. Geburtstag meiner Mutter mit einer großen Party in meinem Haus gefeiert. Ich brachte für diese Gelegenheit 20 Freunde aus England in verschiedenen Hotels in Deià unter, die begeistert waren. Sienna Miller, die Deià bereits gut kannte, hat mich auch besucht und meine Schwester wird mit den Kindern im August hier sein“, erläutert er.

„Mein nächstes großes Projekt wird die Renovierung meines Hauses in Deià sein, basierend auf dem Konzept des mexikanischen Architekten Luis Barragán, der mit großflächigen Farbfeldern arbeitet“, fügt er begeistert hinzu. Matthew ist auf dem Weg, ein weiterer von Mallorcas phantastischen, internationalen Botschaftern in der Welt zu werden.

Photos by Sara Savage and supplied by Matthew Williamson

Address details