Die 13 besten Orte in Deià

Bergdorf an der Küste mit Kunst, Kultur und zauberhafter Aussicht – ein absolutes Muss!

Der kleine Küstenort Deià an der Nordwestküste Mallorcas gehört zu den schönsten Dörfern der Insel. In einer Schlucht am Fuße des Berges Teix gelegen, bietet Deià einen wunderbaren Blick auf das Mittelmeer. Seit jeher zieht der Ort berühmte Künstler, Autoren und andere kreative Menschen an – darunter auch den Schriftsteller Robert Graves. Als eine der bevölkertsten Gebiete des Tramuntana-Gebirges befindet sich Deià inmitten einer Region, die von der UNESCO für ihre erfolgreiche Verbindung von Natur, Kultur und Tradition zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

13. La Casa de Robert Graves

Das ehemalige Wohnhaus des Kriegsdichters Robert Graves ist inzwischen ein kleines Museum, das sich seinem Leben und seiner Arbeit in Deià widmet. Es wurde genauso erhalten, wie Robert und seine Frau Beryl darin wohnten, und gewährt einen wundervollen Einblick in die Vergangenheit. Lesen Sie ein paar der Originaltexte, schlendern Sie durch den Garten und nehmen Sie die kreative Energie auf, die viele seiner Werke inspirierte.

12. Durch Kunst stöbern

Über die Jahre hinweg haben schon viele talentierte Künstler ihre Werke in der Kunstgalerie Sa Tafona im Hotel La Residencia ausgestellt. Viele von ihnen stammen aus der Region und drücken in ihren Arbeiten die Magie Deiàs in Form und Farbe aus. Die Eröffnungen der monatlich wechselnden Ausstellungen sind immer ein soziales Highlight für Einheimische und Besucher.

11. Ein Ausflug zur Cala Deià

Ein 30-minütiger Marsch bergab bringt Sie vom Dorf in die Cala Deià, wo Sie einen kleinen felsigen Strand mit azurblauem Wasser vorfinden. Zu den Strandbesuchern gehören auch Künstler, die hier für den Tag ihre Staffelei aufstellen, um sich von den zerklüfteten Felsen, den kleinen Felsenbecken und dem umliegenden Kiefernwald inspirieren lassen. Direkt am Wasser befindet sich das Restaurant Ca’s Patro March (bekannt durch die BBC-Serie The Night Manager), wo es köstlichen Fisch und Meeresfrüchte gibt – eine perfekte Verschnaufpause nach einem tollen Schnorchelausflug.

10. Wanderung nach Sa Foradada

Zu der Wanderung von Deià nach Sa Foradada gehören windige Schotterwege, beeindruckende Felsformationen und malerische Wälder. Halten Sie auf dem Weg bei dem prunkvollen Anwesen Son Marroig an, bevor Sie Ihren Abstieg fortsetzen. An manchen Stellen geht es ziemlich steil bergab, doch der atemberaubende Ausblick macht diese Herausforderung wieder wett. Am Ende befindet sich ein kleines Restaurant an der Klippe, wo sich Wanderer mit einer über Holzfeuer zubereiteten Paella stärken können.

9. Ein Spaziergang durch die engen Sträßchen

Die getünchten Kalksteinhäuser des ehemaligen Bauerndorfs sind heute das Zuhause vieler kleiner Kunstgalerien und Ateliers. Von der Hauptstraße führt Sie ein kurviges Sträßchen hoch zur Kirche von Deià. Auf dem Weg werden Sie an kleinen Boutiquen mit Schmuck, Keramik und Gemälden vorbeikommen. Oben angekommen, können Sie nach dem Grab von Robert Graves Ausschau halten und den Berg- und Meerblick genießen.

8. Wo alles begann

In einem der ältesten Gebäude des Dorfes befinden sich das archäologische Museum und das Forschungszentrum von Deià, die für alle, die sich für die Ursprünge der Insel interessieren, einen Besuch wert sind. Hier wurden die ersten Spuren der menschlichen Besiedlung aufgezeichnet, die unter anderem Feuersteinwerkzeuge und Töpferwaren umfassen. Gleichzeitig dient das Gebäude auch als Kulturzentrum, in dem Besucher an Aktivitäten und Workshops teilnehmen können.

7. Wellness in den Bergen

In den letzten acht Jahren hat sich Mountain Wellness Mallorca in Deià mit seinen Yoga-Workshops und Massagen einen Namen im Dorf gemacht. In der herrlichen Umgebung der Villa Rullan verwöhnen Louise und ihr erfahrenes Therapeutenteam ihre Kunden mit einem kompletten Gesundheits- und Wellnessprogramm.

6. Nachmittagstee im Café Miró des hotel Belmond La Residencia

Genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick in der äußerst eleganten Umgebung der La Residencia. Das nach dem spanischen Künstler Joan Miró benannte Café bietet Ihnen einen spektakulären Blick auf die Berge und das Meer. Der „Tee mit Miró” umfasst frisch gebackenes Gebäck mit hausgemachter Marmelade und Sahne und kann an einem warmen Nachmittag in dem makellos gestutzten Hotelgarten eingenommen werden.

5. Cocktails in der Nama Bar

Während Sie sich an das künstlerische Klima von Deià gewöhnen, schauen Sie doch auch mal in der kreativen Nama Bar vorbei. Die im Jahr 2017 eröffnete Cocktail-Bar wurde von dem britischen Designer Matthew Williamson, einem bekannten Dorfbewohner, entworfen. Lebendige Muster begleiten die von dem talentierten Barkeeper aus London zubereiteten Cocktails, wobei sein kreatives Cocktailangebot einige Überraschungen verspricht!

4. Kulinarisches Angebot aus aller Welt

Für solch ein kleines Dorf weist Deià ein überraschend umfangreiches Angebot an Restaurants mit internationalen Speisen auf. Asiatische Fusionsküche bekommen Sie bei Nama, italienische Speisen in der Trattoria, spanische Köstlichkeiten bei Xellini, französisch-mediterran im Sebastian’s und gemischte Küche der kulinarischen Meisterköche Josef Sauerschell und Leonor Payeras in dem Sternerestaurant Es Racó d’Es Teix.

3. Die Nacht durchtanzen im Sa Fonda

Auf der Terrasse dieser besonderen Bar an der Hauptstraße von Deià ist immer etwas los. Hier fühlen sich Einheimische jeden Alters, Auswanderer und Urlauber gleichermaßen wohl und sorgen gemeinsam für eine einladende, freundliche Atmosphäre. Regelmäßige Live-Musik in Kombination mit großzügigen Drinks und einfacher Einrichtung machen Sa Fonda zu dem Ort – ganz besonders samstagabends.

2. Prominente beobachten

Passanten zu beobachten ist in Deià nie langweilig, da die kleinen Kunstläden und Bars von Deià auch oft von Reichen und Berühmten besucht werden. Viele Prominente, wie Andrew Lloyd Webber, Caroline Corr und Matthew Williamson, wurden bereits hier gesichtet. Es gibt Gerüchte, dass man bei einem Drink vor dem Abendessen in der La Residencia, während die Sonne langsam am Horizont verschwindet, Mallorcas High Society beim Entspannen wunderbar beobachten kann.

1. Sonnenuntergang und Musik bei Son Marroig

Nur einen Katzensprung vom Dorf entfernt liegt Son Marroig, wo Sie den besten Sonnenuntergang der Westküste Mallorcas zu sehen bekommen. Und wer etwas ganz Besonderes möchte, kommt zu einem Konzert während des internationalen Musikfestivals von Deià vorbei, wo Sie das glitzernde Meer und die saftig grünen Berge bei wundervoller Musik genießen können. Zwei Konzerte sind für Mitte September geplant, bevor das Programm von 2019 endet.

Dr. Helen Cummins ist eine Lifestyle-Redakteurin, Verlegerin und erfolgreiche Unternehmerin, die seit 20 Jahren in Palma de Mallorca lebt und arbeitet. Sie gründete abcMallorca.com im Jahr 2003, das sich mit über 6 Millionen Besuchern pro Jahr zu einer der größten Websiten der Insel entwickelt hat.

Ihre Website helencummins.com ist eine Sammlung von allem, was sie seit ihrem Umzug auf die Insel, der Gründung von abcMallorca.com und ihrem idyllischen Zusammenleben in Son Vida mit Ehemann Georg und Tochter Eva schätzt.

Slow Luxury Living ist das Herzstück ihrer hc/-Website, die die Menschen dazu inspirieren soll, zu entschleunigen und den mediterranen Lebensstil zu schätzen. Zusammen mit ihrem Redaktionsteam wählt Helen Unternehmen und Orte aus, die sich an SLOW: Sustainable, Local, Organic und Made with Love halten.

Instagram