Luxuriöse Yogakurse auf Mallorca

Die faszinierende Reise von Nadine Hawa zum eigenen Yogastudio auf Mallorca

Natürlich erwarten wir die klassische Burnout-Geschichte. Äußerst erfolgreiche Unternehmerin erleidet stressbedingten Zusammenbruch und beschließt, das Geschäftsleben gegen ein einfacheres Dasein mit Yoga und selbstangebauten Kartoffeln einzutauschen.

Doch weit gefehlt. Es heißt, man solle sein Leben so gestalten, dass man ihm gar nicht erst entfliehen möchte. Und genau das kommt uns beim Gespräch mit Nadine Hawa in den Sinn. „Ich habe mein früheres Leben geliebt“, erzählt sie uns, „aber ich denke, dass ein Mensch in seiner Lebenszeit viele verschiedene Lebenswege gehen kann, und das ist das Spannende“.

In ihrem früheren Leben arbeitete sie sieben Jahre bei CNBC als Produzentin und Nachrichtensprecherin von Business Arabia. Die Leute hielten es für verrückt, ‚das alles hinzuwerfen‘, aber sie sah das anders. Weil sie ihre Begeisterung für geschäftliche und soziale Belange gern miteinander verknüpfen wollte, belegte sie in London einen Masterstudiengang in Corporate Governance und Business Ethics und arbeitete als Projektberaterin mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen sowie dem Runden Tisch für nachhaltiges Palmöl. Sie schreibt ausserdem weiterhin für das nachhaltige Londoner Wirtschafts-Magazin Ethical Corporation.

Nachdem wir uns eine Weile mit ihr unterhalten haben, werden uns zwei Dinge klar. Erstens: wir reden mit einer sehr intelligenten Frau, und zweitens: wir haben noch immer keine Ahnung, wo nun eigentlich Mallorca ins Spiel kommt.

Nadine wurde in den 1980er Jahren in Beirut geboren, als dort ein abscheulicher und komplizierter Bürgerkrieg tobte. Sie zog mit ihrer Familie nach Kairo, besuchte eine französische Schule und studierte an der renommierten McGill University in Montreal. Dann folgte sie ihrem Bruder nach Dubai und lebte später in London. Ihren Ehemann lernte sie auf einer griechischen Insel kennen. Und irgendwann flehen wir sie an, das Geheimnis zu lüften: warum Mallorca?

Ihr Mann Nicholas – halb Amerikaner, halb Deutscher – erweist sich als Bindeglied. Er wurde auf Mallorca geboren, und das bewog das Paar letztlich dazu, mit ihrem kleinen Sohn von London nach Palma zu ziehen. Drei Jahre später gründete Nadine dann Ananda Mallorca und bot in Soller Yoga- und Wellness-Retreats in der herrlichen Finca Son Salas aus dem 17. Jahrhundert an. „Ich habe nicht unbedingt auf direktem Wege zum Yoga gefunden“, räumt sie ein. „Ausprobiert habe ich es hier und da, aber entweder habe ich keinen Zugang dazu gefunden, oder es hat mich einfach nicht gepackt.“ Erst als sie es auf der Insel versuchte, hat es klick gemacht. Es hatte sie so erwischt, dass sie gleich viermal pro Woche ins nahe gelegene Studio Zunray ging. Aus tief empfundener Zuneigung und Dankbarkeit dem Yoga gegenüber rief sie schließlich Ananda Mallorca ins Leben. Natürlich war auch der Zugang zu Son Salas maßgeblich für die Entscheidung. Ihre Schwiegereltern hatten das Anwesen 30 Jahre zuvor als Ruine erworben und liebevoll restauriert. Nadines Augen leuchten, wenn sie über diesen ‚magischen‘ Ort spricht: „Er verbindet die Kultiviertheit, den Luxus und den Komfort eines Boutique-Hotels mit der Wärme eines familiären Wohnumfeldes“. Son Salas liegt auf einem 20 Hektar großen, wunderschönen Grundstück, vollkommen eingebettet in die Natur. Rundherum gibt es Oliven- und Mandelhaine, Orangen- und Zitronenbäume sowie einen Garten, aus dem sich die zumeist städtischen Besucher von Ananda Mallorca gern Obst und Gemüse holen.

Nadine glaubt, dass sich Ananda Mallorca durch die besondere Ausrichtung auf die spirituellen und emotionalen Aspekte des Yoga, aber auch auf die körperliche Gesundheit, Selbstentfaltung und Ernährung hervortun wird. Frische, vegetarische Biokost zu jeder Mahlzeit und geführte Wandertouren durch das Tramuntana-Gebirge ergänzen die Yoga-Sessions, sodass die Gäste sich rundum erholt fühlen.

Das erste Kickstart-Retreat 2018 von Ananda Mallorca ist bereits ausverkauft und auch die Retreats im März sind bald voll. Die maßgeschneiderten Angebote setzen auf das Wissen lokaler und internationaler Experten. Im Einklang mit der Natur zu sein, steht im Mittelpunkt des Frühlings-Equinox-Retreats, und der Yoga and Healthy Living Retreat konzentriert sich auf die Ernährung. Ernährungstherapeutin und Köchin Suzanne Garaty empfiehlt Rezepte und beantwortet Fragen zu den natürlichen Selbstheilungskräften des Körpers.

Nadine erzählt, wie die Sonne auf jenen ersten Retreat im Januar herabschien und der Himmel sich erst grau verfärbte, als die Gäste wieder weg waren. Als hätte das Universum Ananda Mallorca das Signal zum großen Aufbruch gegeben. Und im Oktober beginnen die Retreats aufs Neue, egal bei welchem Wetter, und geben den Besuchern wieder die Möglichkeit, ein tieferes Gefühl von Glückseligkeit zu empfinden.  

Photos by Sara Savage

Address details

Ananda Mallorca

Camí de Son Sales 58, Sóller