Das Tramuntana-Finca als inspiration zum festhalten

Leigh und Piller Morgan begrüßen uns in ihrem schönen Landhaus in der Nähe von Pollensa

Fotos von Pernilla Danielsson und zwei Monate auf Instagram. Das genügte, um das Landhaus von Leigh und Pille in Pollensa in die mediale Stratosphäre zu katapultieren und Tausende von Followern online in einen mediterranen Rausch zu versetzen. Bilder von einem gemütlichen Mittagessen auf der Terrasse vor dem Hintergrund von blauen Fensterläden und Sandsteinbögen füllen ihre Instagram-Seite und lösen das aus, was manche als „Immobilien-FOMO“ bezeichnen würden. Für Leigh und Pille Morgan ist das Tramuntana-Bauernhaus jedoch ihr Zuhause. Ein ruhiger Ort, an dem sie Zeit mit ihrer Tochter verbringen und gleichzeitig andere dazu inspirieren, den langsamen mediterranen Lebensstil zu leben.

Mediterraner lebensstil ist erfüllbar

Obwohl er aus Großbritannien stammt, ist der Nachname Morgan auf Mallorca sehr bekannt. Nicht zuletzt wegen Leighs und Pilles Immobilienagentur Morgan & Morgan, sondern auch wegen Leighs Vater, Hugh Morgan, der sich sehr für die Förderung des Tourismus auf den Balearen einsetzt. Der Name hat eine lokale Bedeutung, die Leigh durch die Präsentation seines Landhauses in derTramuntanaaufrechterhaltenmöchte. „Unser Haus ist ein Beispiel für die Art von Lebensstil, den man auf Mallorca genießen kann, einen, der langsamer ist und sich mehr auf die Familie und ein gutes Leben hier konzentriert“, sagt Leigh. „Es geht darum, das Leben zu gestalten, das man sich wünscht, und zu wissen, dass es erreichbar ist – fangen Sie mit dem an, was Sie gerne tun, und arbeiten Sie sich von dort aus zurück. Die richtige Immobilie ist das Endergebnis.“

Einfach gehalten

Das Tramuntana-Bauernhaus wurde 2019 von Leigh und Pille gekauft, nachdem ihnen das Leben in einem Stadthaus mit einem zweijährigen Kind zu anstrengend geworden war. Sie wollten etwas Größeres zum Entspannen, aber in der Nähe ihrer Arbeit und Familie in Pollensa. La Font am Rande der historischen Stadt war die perfekte Wahl.

Auf den ersten Blick war klar, dass das Haus renovierungsbedürftig war, aberPilleerkanntediedunkleund heruntergekommene Innenausstattung. „Der Terrakotta-Boden schluckte das Licht, und das war das Erste, was wegmusste“, sagt sie. „Die meisten Wände wurden entfernt, außer in der Küche und im Wohnbereich. Das Hauptaugenmerk lag darauf, dieses langsame mediterrane Gefühl zu vermitteln. Leigh stimmt dem zu und betont den Kern des gesamten Projekts. „Man muss es einfach halten“, sagt er. „Pille hat großartige Arbeit geleistet, indem sie Materialien und Produkte aus Pollensa verwendet hat. Man braucht nicht weit zu gehen, um Inspiration zu finden. Vergessen Sie Ihr Londoner Chelsea-Stadthaus“, sagt er fröhlich. „Wenn man das Mittelmeer liebt, warum sollte man es kompliziert machen?“

Mit einem beruflichen Hintergrund in den Bereichen Kunst, Veranstaltungen und Bildung ist die Innenarchitektur nicht unbe- dingt Pilars Berufung. Sie scheut sogar davor zurück, als Innenarchitektin bezeichnet zu werden. „Ich identifiziere mich nicht mit die- sem Titel“, sagt sie bescheiden. Für sie ging es bei der Umgestaltung ihres Tramuntana- Bauernhauses darum, Stabilität für ihre Familie zu schaffen. Für den Morgan-Clan zu entwerfen und Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen. Zufälligerweise träumen Tausende von Menschen vom gleichen Traum. „Wir alle haben den mediterranen Lebensstil verinnerlicht“, bestätigt Leigh, „niemand ist in dieser Hinsicht einzigartig, egal woher er kommt.“

Text von Rosie Foot
Fotos von Pernilla Danielsson

Kontakt