Interieur Projekt von Aquaquae

Designer mit Sitz in Portixol schafft marokkanisch inspirierten Raum

Mallorca stand Jahrhunderte lang unter maurischer Herrschaft, was sich in Palma und anderen Orten auf der Mallorca auch architektonisch erkennen lässt. Dennoch gibt es nur wenige Beispiele moderner Architektur, die an diesen geschichtlichen Einfluss anknüpfen. Daher ist dieses Landhaus eine erfrischende und außergewöhnliche Ergänzung des Projektportfolios des in Portixol ansässigen Innenarchitekten Aquaquae.

Die pfirsichfarbene Terrakottafassade, die Symmetrie und die gewölbte Krone des Gebäudes sind unverwechselbare Symbole der nordafrikanischen Bauweise. Der marokkanische Baustil zeigt sich auch in der besonderen Sorgfalt, die den Außenbereichen zuteilwurde. Ein mit Seerosen Teppich bedecktes Wasserspiel, elegant angelegte Gärten und ein langer, zentraler Pool mit einer Lounge Bereich, die mit Musselin überzogen ist: Hier erinnert die Ruhe an einen Aufenthalt in einem Marrokanischen Riad. Die Liegen der jungen spanischen Designer Lobster‘s Day sorgen für ein schickes Retro-Feeling.

Im Inneren tritt der marokkanische Einfluss zurück und weicht einem minimalistischeren Stil, ein klares Weiß dominiert an Wänden und den hohen Balkendecken – ein optimaler Hintergrund für moderne Kunstwerke und Fotografien. Wie außen findet sich auch im Inneren die Symmetrie wieder, so im eleganten Lounge-Bereich, mit passenden Ledersofas und einem freistehenden Bücherregal, das für ein ausgewogenes, intimes Ambiente sorgt.

Im halb geschlossenen Innenhof befindet sich ein schöner Essbereich mit traditionellen mallorquinischen Holzfensterläden. Die ganze Familienresidenz ist lichtdurchflutet, Licht fällt auf die klaren Linien, die Vintage-Möbel und die polierten Betonböden, die an den marokkanischen Kalkputz „Tadelakt“ erinnern. Badezimmer und Küchenbereiche sind mit schönen Stücken der italienischen Marke Boffi verziert.

Der Kunde wünschte sich ein komfortables, funktionales Landhaus. Ein Zuhause für die Familie, aber auch ein Haus, durch das die Kinder einen direkteren Kontakt zur Natur erleben. Dazu erklärt die Designerin Cecilia Sagrera von Aquaquae: „Wir haben das erreicht, indem wir das Haus um den Außenbereich herum gestaltet haben … so haben wir ein Landhaus gebaut, in dem eine Familie in Symbiose mit der Natur leben kann, mit viel natürlichen Licht“. In der Tat: Das Ergebnis erstrahlt in vollem Glanz.

Photos by: Paloma Pacheco Turnes & Amador Toril Díez

Kontakt

Aquaquae

C/ Llucmajor, 38, Palma