Tradition: Osterprozessionen in Spanien

Ostern ist das wichtigste religiöse Fest in Spanien und wird in Palma und den Dörfern der Insel mit Prozessionen gefeiert,a denen die „Cofradías“ oder „Hermandades“ genannten Bruderschaften teilnehmen.

Die wichtigste Prozession auf Mallorca ist die Prozession des Heiligen Blutes („Processiò de la Sang“) am Gründonnerstag. Dabei wird die Figur Christi, die sonst in der gleichnamigen Kirche neben dem Hospital General steht, feierlich durch Palmas Straßen getragen. Schon mittags sichern sich erste Besucher die besten Plätze auf den Zuschauertribünen. Erst am späten Nachmittag beginnt die Prozession, an der alle Bruderschaften der Insel teilnehmen.

Die Büßer tragen tonnenschwere Altäre mit Heiligenfiguren durch die Stadt. Riesige Kreuze werden von den sogenannten „Nazarenos“ geschultert.

Stundenlang tropft Kerzenwachs auf die Pflastersteine der Altstadt. Dumpfe Trommelschläge und das Rasseln von Ketten hallen durch die engen Gassen. Erst in den frühen Morgenstunden des Karfreitags erreichen die vielen tausend Büßer, wieder den Ausgangspunkt: die Iglesia de la Sangre an den Ramblas.

Osterrezept
Marinade:
3 TL Rotisseursenf
3 TL Dijonsenf
3 Knoblauchzehen
1 Zweige Rosmarin
3 EL Olivenöl
2 getrocknete Chilischoten
1 TL Honig

Röstgemüse:
2 Karotten
2 Zwiebeln
1 Lauchstange
1/8 Sellerie
3 Knoblauchzehen

1 Lammkeule
(ca. 1,5 – 2 kg)
1 EL Tomatenmark
1 Zweig Rosmarin
2 Lorbeerblätter
Pfeffer, Salz
1/2-3/4 Liter Rotwein
1/4 Liter Wasser
Olivenöl

Für die Marinade alle Zutaten im Mörser oder der Küchenmaschine mischen. Die Keule mit der Paste rundherum einpinseln und über Nacht marinieren. Den Ofen auf 250 °C vorheizen. Keule in einem Bräter in den Ofen geben und 15-20 Minuten bei 250 °C anbraten. Gemüse in Würfel schneiden und in einem Topf kräftig anrösten. Tomatenmark dazugeben, kurz mitbraten und mit 1/4 Liter Rotwein ablöschen.

Gemüse mit Lorbeer und Rosmarinzweig zur Lammkeule geben und soviel Wein angießen, dass das Gemüse bedeckt ist. Temperatur auf 100 °C zurückschalten und die Keule zwei Stunden garen. Nach 1 Stunde etwas Flüssigkeit nachgießen. Keule aus dem Bräter nehmen und warmhalten. Gemüse in ein Sieb geben, Sauce auffangen und das Gemüse gut ausdrücken. Sauce etwas einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Lammkeule servieren. Dazu passen Rosenkohl oder grüne Bohnen und
Kartoffeltaler.