Die besten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Frankfurt

Dieser Markt bedeckt den Römerberg und erstreckt sich weiter in die anliegenden Straßen mit insgesamt 200 Ständen, die Ihnen eine endlos große Auswahl an traditionellen Weihnachtsgerichten und deutschen Spezialitäten sowie selbst gemachte Schmuckstücke der Saison anbieten. Wie gemalt präsentiert sich der Frankfurter Weihnachtsmarkt mit seinem romantischen Pferde-Karussell aus vergangenen Zeiten und der großen Krippe im Zentrum des Geschehens. Der Markt ist geöffnet vom 26. November bis 23. Dezember 2012.

Berlin

Der Berliner Weihnachtsmarkt ist – wie die Stadt selbst – sehr modern und umgibt die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Dies ist ein kleinerer Markt mit ungefähr 100 Ständen, welche die üblichen Dekorationen und Speisen anbieten, die das künstlerische Flair der Stadt widerspiegeln und sowohl alte als auch moderne Schmucksachen verkaufen. Der Markt findet vom 26. November bis 1. Januar statt.

Essen

Der Weihnachtsmarkt in Essen ist sehr international und vereint eine breite Palette an kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt. Der Markt erstreckt sich vom Kennedy- bis zum Willy-Brandt-Platz mit einem großen Riesenrad mitten im Meer der funkelnden Weihnachtsbeleuchtung. Afrikanische Skulpturen, russisches Kunsthandwerk und amerikanische Weihnachtsgeschenke – hier finden Sie erfreulicherweise mal etwas anderes als anderswo. Dieser international angehauchte Markt erwartet Sie vom 22. November bis 23. Dezember.

München

Der Weihnachtsmarkt in der bayerischen Landeshauptstadt München gibt sich auf dem Marienplatz im Stadtzentrum die Ehre und ist einer der bekanntesten in ganz Deutschland. Einer der Höhepunkte ist der 30 Meter hohe Weihnachtsbaum vor dem Rathaus, den jedes Jahr eine andere Stadt den Münchnern spendet. Eine Tradition, die so populär geworden ist, dass es jetzt sogar eine Warteliste gibt. Der Markt ist vom ersten Adventssonntag bis Heiligabend geöffnet.

Dresden

Wenn Sie über den ältesten Weihnachtsmarkt in Deutschland schlendern, sollten Sie unbedingt ein Stück Dresdner Weihnachtsstollen mitnehmen, für den diese Gegend äußerst berühmt ist. Hier können Sie auch Glasbläser bei der Arbeit beobachten und selbstgemachte Kerzen sowie traditionelles Holzspielzeug und Keramik erwerben. Aber Höhepunkt ist zweifellos die hölzerne Pyramide mit ihren lebensgroßen Figuren. Besuchen können Sie diesen Markt vom 30. November bis 12.00 Uhr mittags an Heiligabend.

Köln

Der Kölner Weihnachtsmarkt zieht jedes Jahr die meisten Besucher in Deutschland an. Der Markt findet am Fuße des beeindruckenden, gotischen Wahrzeichens der Stadt, dem Kölner Dom, am Roncalliplatz statt. Neben dem traditionellen Weihnachtsmarktprogramm bietet Köln auch Live-Auftritte von verschiedenen internationalen Künstlern und thailändisches Essen. Der Markt ist geöffnet vom 26. November bis 23. Dezember 2012.

Hamburg

Dieser hübsche Markt empfängt vom 23. November bis 23. Dezember in der historischen Umgebung des Rathausplatzes seine Besucher. Viele einladende Stände bieten Ihnen unzählige Weihnachtsklassiker. Einer der Höhepunkte ist der fliegende Weihnachtsmann, der alle paar Stunden in seinem Schlitten über den Köpfen der Besucher vorbei schwebt – sehr zur Freude der Kleinen. Besonders sehenswert ist die Weihnachtsparade am vierten Adventssamstag.

Nürnberg

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist auf dem gepflasterten Platz vor der Frauenkirche angesiedelt, wo Ihnen 200 Stände (fast) alles anbieten, darunter die Nürnberger Spezialität Rostbratwurst. Alle zwei Jahre wird ein neues Christkind gewählt, das die Weihnachtsfestlichkeiten in den Wochen vor der Eröffnung dieses traditionellen Marktes bewerben darf. Abends spielen Live-Jazzbands auf dem von Weihnachtskerzen erleuchteten Platz. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie den Markt in Nürnberg zwischen 30. November und 24. Dezember.

Lübeck

Seit Jahrhunderten ist diese Stadt berühmt für ihr Marzipan, und der jährliche Weihnachtsmarkt bietet alle Arten von ungewöhnlichen Marzipan-Kreationen wie Marzipan-Cappuccino und mit Marzipan gefüllte Bratäpfel. Das UNESCO- Weltkulturerbe bietet eine großartige Kulisse für den festlichen Markt, der vom 26. November bis 30. Dezember stattfindet.

Husum

Der idyllische nordfriesische Weihnachtsmarkt in der kleinen Stadt Husum, ist ebenso bezaubernd wie die bunten Häuser, die seine Küste säumen. Zu den Attraktionen zählen musikalische Darbietungen von Jazz und Balladen bis hin zu Gospel-Songs unter dem riesigen, festlichen Adventskranz, der stolz über den Ständen schwebt. Der Markt findet vom 21. November bis 27. Dezember statt und ist dem deutschen Schriftsteller Theodor Sturm gewidmet, der in Husum geboren wurde und dessen liebste Zeit des Jahres Weihnachten war.