Lynne Franks: PR Guru

Während ich auf der kurvigen Küstenstrasse nach Deia fuhr, auf dem Weg zu dem auf einer Bergspitze liegenden Haus von Lynne Franks, begann ich mir vorzustellen was für eine Frau ich wohl gleich treffen würde. Als ich an den befestigten Hängen der Tramuntana entlang fuhr, auf denen sich die alten Olivenbäume reihen, einem über dem Straßenrand hängenden Wagen auswich und meinen Blick über das unterhalb liegende azurblaue Meer schweifen ließ, malte ich mir eine eindrucksvolle Geschäftsfrau mit einer großen Persönlichkeit aus. Immerhin gründete Frank ihre erste Public Relations Firma an ihrem Küchentisch 1970, als sie 21 war. Als sie die Firma 1992 verkaufte, war sie zur einer der erfolgreichsten und bekanntesten Agenturen der Welt geworden. Ohne Lynne Franks, würde es PR, so wie wir es heute kennen, gar nicht geben und ohne ihre Rolle in den Medien gäbe es auch nicht die langjährige Comedy Serie „Absolutely Fabulous“ („Einfach Fabelhaft“) bei der sie angeblich für die Rolle „Edina“ Pate gestanden hat.

Mit einer Kundenliste, die von internationalen Marken wie The Body Shop und Coca Cola, über Popstars wie Diana Ross und The Spice Girls, bis hin zu Modedesignern wie Gloria Vanderbilt und John Galliano reicht, gilt sie als jemand, der die Dinge bewegt. 2004 jedoch schrieb Franks in ihrem Buch „Grow – The modern Woman´s Handbook“ („Wachse – Das moderne Handbuch für Frauen“) offen über das starke „burn-out“- Syndrom unter dem sie bei Lynne Franks PR litt. „Ich war so damit beschäftigt mich in einer Männerwelt zu behaupten, dass meine Arbeit an erster Stelle stand“ verrät sie, bevor sie die schädlichen Auswirkungen erkannte. Als ich also von der Bergstrasse den steilen Schotterweg hochfuhr, wollte ich Lynne unbedingt über ihren Werdegang befragen, von ihrer Arbeit an vorderster Front einer Männerdomäne hin sich der Arbeit mit Frauen zu widmen und sie zu bestärken, und wie dieser persönliche Weg sie von dem geschäftigen London ins unkonventionelle Deia führte.

„Ich hatte eigentlich gar nichts im Sinn, als ich das erste Mal herkam“ erzählt mir Lynne. „Nur ausruhen, nachdem ich mein Geschäft verkauft hatte“. In T-Shirt und fließendem Rock gekleidet, scheint sie weit entfernt von der smarten, ernsthaften Geschäftsfrau, die ich erwartet hatte. Sie spricht schnell und vermittelt Information mit Präzision, Autorität und Wärme. Sie kam das erste Mal vor fünfzehn Jahren nach Mallorca, um Freunde zu besuchen, und es war nach einem Besuch bei ihrer Freundin und Modedesignerin Katherine Hammnet, als sie das erste Mal über die Küstenstrasse durch Deia zurückfuhr. „Ich wußte nicht, dass es Deia war, ich wußte nicht was es war, aber ich hatte mich sofort verliebt, wer hätte das auch nicht?“

Franks kaufte eine 500 Jahre alte, hoch oben auf einem Berg gelegene Finca mit einem spektakulären Blick auf den darunter liegenden Küstenstrich. „Dieses Haus bedeutete mir verschiedene Dinge in verschiedenen Abschnitten meines Lebens, ob als Vollzeit- oder Teilzeitzuhause, oder als Zuflucht um wieder klar zu werden, es ist immer da“ erzählt sie mir. Nicht nur wegen der Schönheit der Natur ist dieses Haus ein besonderer Ort, wie Lynne erklärt „Dies war der erste Ort in Deia wo Menschen lebten und es war ein sehr frühes Kloster. Häuser werden auf Mallorca oft auf historischen, heiligen Stätten errichtet. Für mich hat Mallorca eine unglaubliche Menge an historischer, heiliger, femininer Energie. Es ist nicht verwunderlich, dass Robert Graves hier lebte, mit seiner Anziehung und Philosophie gegenüber der „white goddess“ („weiße Göttin“) ….als Buch inspirierte die „White Goddess“ einen großen Teil der Frauenbewegung. Da ich mich jetzt für mehr Macht und Führungspositionen für Frauen engagiere, ist es also ziemlich interessant, dass ich ein Zuhause in Deia habe.“

Es mag verwunderlich erscheinen, eine renommierte Geschäftsfrau über feminine Energie sprechen zu hören, aber Lynne war aktiv an Fraueninitiativen beteiligt, schon bevor sie mit der Arbeit im PR Business aufhörte. „Ich wurde Vorsitzende einer Frauenradiostation in London, das machte mich wirklich mit der Idee der Frauenbewegung und Frauenpolitik bekannt. Ich fuhr ´95 nach Peking zur Frauenkonferenz und ich begann zu begreifen, was für die Frauen geschah.“ Franks zog dann für 5 Jahre nach Kalifornien, wo sie im Jahr 2000 „The Seed Handbook – The Feminine Way to Create Business“ (Das Starter Handbuch – die weibliche Art ein Geschäft zu gründen) schrieb. Auf diesen Erfolg aufbauend, schuf sie verschiedene, ausgeklügelte Lernprogramme für Frauen in den USA und England. Sie baute ebenfalls sogenannte „Seed Circles“ auf – ein Netzwerk zur Bereitstellung von unterstützenden Gruppen und Lernhilfen, und es wurden „Seed Coaches“ geschult, um Frauen bei ihren verschiedenen Projekten zu unterstützen. Lynne stellt auch Rückzugsmöglichkeiten für Frauen auf Ihrer Finca in Deia zur Verfügung, und neben all diesen lokalen Treffen ist „Seed“ ebenfalls im Netz präsent. „Wir sind mit I-Village verbunden und wir beginnen diesen September mit On-line Workshops, und wir holen Leute zurück in die Seed Circles.“ Ihre Vision für dieses Projekt ist riesig, „ein globales Netzwerk“, aber fest verwurzelt auf Mallorca.

„Ich bin sehr bestrebt, dass Mallorca in zwei oder drei Jahren zum Zentrum eines bedeutenden Frauen-Events wird, und ich habe begonnen daran zu arbeiten.“ verrät Lynne. Sie spricht von „World Woman´s Week, einer Welt-Frauen-Woche, einem Event mit Schwerpunkt auf Wohlbefinden (etwa Yoga und Massagen), Kultur (die Gründung eines Frauen-Film-Festivals, und eines Frauen-Literatur- Festivals) und Durchsetzungsfähigkeit „durch Einfliegen von führenden Mitgliedern der NGO aus aller Welt.“

Für Franks erscheint Mallorca als ein natürlicher Standort für dieses Event. „ Es leben so viele erstaunliche Frauen hier auf der Insel, die helfen könnten, dies zu bewerkstelligen. Ich sehe die englisch sprechende Gemeinschaft als Vorreiter, aber ich denke es gibt Talente aus all den anderen verschiedenen Gemeinschaften, die ebenfalls dazu beitragen könnten. Und ich fände es toll, wenn die spanische Königin dafür Pate stehen würde.“

Sie empfindet die Tatsache, dass es jetzt so viele alternative Therapeuten, Zentren und spirituelle Orte auf Mallorca gibt als „sehr sehr gute Nachricht“ nicht zuletzt für das Projekt. „Immer mehr Menschen entdecken Mallorca als Quelle und als einen Ort für diese Dinge….Diese ganze Thematik über Wohlbefinden, ganzheitlichem, spirituellem Leitweg, ist für die Insel ganz natürlich.“ Und es hilft selbstverständlich, dass die Menschen erkennen wie „international, wie schön und wie leicht zu erreichen Mallorca ist.

Man kann nicht umhin zu glauben, dass Franks mit der „Welt Frauen Woche“ Erfolg haben wird, aber wo wird sie anfangen? Das Projekt „braucht Führung und finanzielle Unterstützung“ erzählt sie mir. „Ich kann es nicht allein schaffen.“ Aber „ich habe immer empfunden, dass die PR Agentur eine Vorbereitung war auf etwas Größeres, das ich irgendwann einmal machen würde.“

Lynne scheint ihre Leidenschaft, Dinge auf die Beine zu stellen, also nicht verloren zu haben. Ihr Blickwinkel hat sich allerdings verändert, und ihr persönlicher Werdegang hatte definitiv großen Einfluss darauf. „Hierher zu kommen war Teil einer spirituellen Reise, auf der ich mich oft veränderte, persönliche Veränderungen gehen hier weiter. Ich gehe raus in die Welt und treffe verschiedene, spirituelle Lehrer, mache außergewöhnliche Erfahrungen und komme hierher zurück und reflektiere……Im Moment hat es aufgehört ein Ruheort hier für mich zu sein, weil es eine so geschäftige Zeit ist…..aber es gibt für alles Zeit.“ Dazu gehören Reisen zu allen britischen Festivals in diesem Sommer mit ihrer Familie in einem Wohnwagen und die Herausgabe ihres neuen Buches.

„Bloom – A Woman´s Journal For Inspired Living“ (Bloom – Ein Frauen Journal für Inspiriertes Wohnen), von Lynne Franks, erschienen bei Chronicle Books, Juni 2007 und ist erhältlich in Läden und unter www.amazon.com.

Dr. Helen Cummins ist eine Lifestyle-Redakteurin, Verlegerin und erfolgreiche Unternehmerin, die seit 20 Jahren in Palma de Mallorca lebt und arbeitet. Sie gründete abcMallorca.com im Jahr 2003, das sich mit über 6 Millionen Besuchern pro Jahr zu einer der größten Websiten der Insel entwickelt hat.

Ihre Website helencummins.com ist eine Sammlung von allem, was sie seit ihrem Umzug auf die Insel, der Gründung von abcMallorca.com und ihrem idyllischen Zusammenleben in Son Vida mit Ehemann Georg und Tochter Eva schätzt.

Slow Luxury Living ist das Herzstück ihrer hc/-Website, die die Menschen dazu inspirieren soll, zu entschleunigen und den mediterranen Lebensstil zu schätzen. Zusammen mit ihrem Redaktionsteam wählt Helen Unternehmen und Orte aus, die sich an SLOW: Sustainable, Local, Organic und Made with Love halten.

Instagram